Pikett →
Deutsch  |  English

Dr. Martin E. Looser

Martin Looser

Rechtsanwalt und öffentlicher Notar

Partner

Dr. Martin E. Looser beendete sowohl sein juristisches Studium als auch sein Doktorat an der Universität St. Gallen mit Bestnoten. Seine Doktorarbeit «Verfassungsgerichtliche Rechtskontrolle gegenüber schweizerischen Bundesgesetzen» wurde mit dem Professor Walther Hug Preis Schweiz 2012 ausgezeichnet. Während und nach dem Studium beschäftigte er sich als Assistent von Prof. Dr. Klaus A. Vallender mit Fragen des öffentlichen Wirtschaftsrechts, des Steuer- und Abgaberechts sowie des öffentlichen Verfahrensrechts. Anschliessend arbeitete er auf sämtlichen Seiten der Rechtspflege: Zuerst war er als Junior Associate in einer renommierten und grossen Wirtschaftskanzlei in Zürich mit Problemstellungen des Gesellschafts- und Handelsrechts, des Schuldbetreibungs- und Konkursrechts sowie des Vertragsrechts konfrontiert. Anschliessend arbeitete er als Auditor bei der Staatsanwaltschaft St. Gallen. Nach dem Erwerb des Anwaltspatents nahm Dr. Martin E. Looser die Tätigkeit als Gerichtsschreiber am Verwaltungsgericht des Kantons St. Gallen wahr und befasste sich dabei insbesondere mit Fragen des Steuer- und Abgaberechts, des öffentlichen Personalrechts, des öffentlichen Beschaffungswesens, des Bau- und Planungsrechts sowie mit weiteren Gebieten des öffentlichen Rechts.

Als Rechtsanwalt befasst sich Dr. Martin E. Looser insbesondere mit Fragen des Steuer- und Abgaberechts, des Bau- und Planungsrechts, des Strassenverkehrsrechts, des öffentlichen Beschaffungswesens, des Vertragsrechts, des Arbeitsrechts (inkl. öffentliches Personalrecht), des Gesellschafts- und Handelsrechts, des Erb- und Sachenrechts sowie mit rechtlichen Belangen von Unternehmen. Zudem betreut er Mandate im Strafrecht.

Als Urkundsperson beurkundet er Ehe- und Erbverträge, öffentliche letztwillige Verfügungen sowie sämtliche gesellschaftsrechtlichen Angelegenheiten. Er spricht Deutsch und Englisch.

Weiter nimmt Dr. Martin E. Looser in der schweizerischen Armee die Milizfunktion eines militärischen Untersuchungsrichters wahr und unterrichtet an militärischen Führungsschulen Militärstraf- und Disziplinarrecht. Zudem ist er Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen für Bundesstaatsrecht und übt eine Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung für Steuerrecht aus. Sodann ist er Verfasser zahlreicher juristischer Publikationen.

E-Mail:

Publikationen:
  • MARTIN LOOSER, Das System der Pfandstellen, Diplomarbeit St. Gallen 2003.
  • MARTIN LOOSER, Beschränkte dingliche Rechte in der Zwangsvollstreckung, AJP 4/2004, 445-456.
  • MANUELA HERZOG/MARTIN LOOSER, Der Einfluss der EMRK im öffentlich-rechtlichen Verfahrensrecht. Eine Analyse der bundesgerichtlichen Rechtsprechung, in: Patrick Sutter/Ulrich Zelger (Hrsg.), 30 Jahre EMRK-Beitritt der Schweiz, Bern 2004, 131-169.
  • MARTIN E. LOOSER/MANUELA HERZOG, «9/11»-Erlasse und deren Massgeblichkeit trotz Grundrechtsverletzungen, in: Juchli Philipp/Würmli Marcel (Hrsg.), Auswirkungen des Terrorismus auf Wirtschaft, Gesellschaft und Recht, Bern 2006, 17-80.
  • KLAUS A. VALLENDER/MARTIN E. LOOSER, Kommentar zu Art. 1 -2 DBG, in: Martin Zweifel/Peter Athanas (Hrsg.), Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer (DBG), Band I/2a, Basel 2008, S. 1-20.
  • KLAUS A. VALLENDER/MARTIN E. LOOSER, Kommentar zu Art. 147 – 153 DBG, in: Martin Zweifel/Peter Athanas (Hrsg.), Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer (DBG), Band I/2b, Basel 2008, S. 437-508.
  • KLAUS A. VALLENDER/MARTIN E. LOOSER, Kommentar zu Art. 199- 201 DBG, in: Martin Zweifel/Peter Athanas (Hrsg.), Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer (DBG), Band I/2b, Basel 2008, S. 947-953.
  • MARTIN E. LOOSER, Verfassungsgerichtliche Rechtskontrolle gegenüber schweizerischen Bundesgesetzen, Eine Bestandesaufnahme unter Berücksichtigung der amerikanischen und deutschen Verfassungsgerichtsbarkeit, der Geschichte der schweizerischen Verfassungsgerichtsbarkeit sowie der heutigen bundesgerichtlichen Praxis, Zürich/St. Gallen 2011.
  • MARTIN E. LOOSER, Quo vadis mit Art. 190 BV?,Jusletter vom 21. Mai 2012.
    MARTIN E. LOOSER, Verfassungsgerichtsbarkeit gegenüber Bundesgesetzen, Die Politik 4/2012, S. 34-35
  • In Arbeit: HENK FENNERS/MARTIN E. LOOSER, Anfechtung der Ermessensveranlagung, AJP 1/2013.
  • In Arbeit: YVOHANGARTNER/MARTIN E. LOOSER, Kommentar zu Art. 190 BV, in: Bernhard Ehrenzeller et al., St. Galler Kommentar zur Bundesverfassung, 3. Aufl., Zürich/St. Gallen 2014.

Pikett


Das Pikett-Telefon von Küng Rechtsanwälte steht Ihnen insbesondere in Strafverfahren, bei Verkehrs-, Sport- oder Berufsunfällen sowie Zwischenfällen auf Reisen im Ausland zur Verfügung.

Weil Küng Rechtsanwälte Mitglied von Warwick Legal International Network sind, können wir unsere Klienten für die Betreuung im Ausland an einen im Netzwerk integrierten ausländischen Anwalt vermitteln, der Sie vor Ort unterstützt.

Wir unterstützen unsere Klienten auch am Abend und an Wochenenden, und zwar an 365 Tagen im Jahr von 06:00 – 22:00 Uhr unter der Telefonnummer:
+41 (0)78 757 78 78

×
warwick legal logo
Impressum